Schlagwörter

, , , ,

Normalerweise kommt mir ja wirklich nichts, aber auch gar nichts fertiges über die Türschwelle. Keine Backmischung, keine Salatdressings, kein Tiefkühlessen. Aber nun muss ich doch etwas beichten. Ich habe fertigen Flammkuchenteig entdeckt, gekauft und heute endlich ausprobiert. Und da ich heute mal wieder einen gemütlichen Abend allein zu Hause verbringe, könnt Ihr vielleicht erraten, was ich noch aus dem Kühlschrank geholt habe, um den Flammkuchen zu belegen. Blauschimmelkäse, Walnüsse und für die Süße reife Birnen. Damit es noch ein bissch knuspert, habe ich noch Wanüsse karamelisiert.

Tja, was soll ich sagen? Lecker, lecker, lecker! Und der Teig ist wirklich super. Perfekt für einen Freitag Abend. Packung auf, ausrollen, belegen, ab in den Ofen, rausholen, kurz über das schlechte Licht für Fotos an einem Spätsommer-Abend ärgern, Gläschen Rotwein einschenken und genießen. Das mache ich wieder 🙂

Das braucht Ihr für 2 Personen:

1 Rolle fertigen Flammkuchenteig aus dem Kühlregal
2 gehäufte Esslöffel Crème fraîche
1 1/2 reife Birnen
Saint Agur nach Geschmack
1 große Hand voll Walnusskerne
1 EL Butter
2 EL brauner Zucker
frischer Rosmarin

Und so geht’s:

Den Ofen auf 220° vorheizen. Den Flammkuchenteig mit dem Backpapier auf einem Backblech ausrollen. Mit Crème fraîche bestreichen, etwas salzen und pfeffern.

Die Birnen waschen, abtrocknen, vierteln, das Kerngehäuse rausschneiden und in blätterige Scheiben schneiden und auf dem Teig verteilen. Den Saint Agur in Flöckchen schneiden und drüber verteilen. Etwas frischen Rosmarin drüber geben und ca. 15 Minuten im heißen Ofen backen bis der Flammkuchen knusprig ist.

In der Zwischenzeit Butter und braunen Zucker in einer kleinen beschichteten Pfanne schmelzen. Die Walnüsse grob hacken, dazugeben, gut mit dem Karamell vermengen, auf ein Backpapier geben und auskühlen lassen.

Den Flammkuchen aus dem Ofen holen, mit einem Pizzaschneider in Stücke schneiden und mit dem Walnuss-Krokant bestreuen.

Ich habe dazu einen Shiraz getrunken. 🙂

Ich muss jetzt schnell die nächste Wäsche anstellen. Morgen muss ich Koffer packen, denn am Sonntag früh geht es nach  Sylt. 🙂 Daher verabschiede ich mich jetzt in den Urlaub!

Liebste Grüße

Kathi

Advertisements