Schlagwörter

, ,

Ich habe mir vorgestern selbst ein Geschenk gemacht – mein erstes Kochbuch von Donna Hay. Ich glaube, es ist das neuste. Und es ist fantastisch!!! Ich bin schwerst begeistert. Bis heute nur von den wunderschönen Bildern, aber seit heute Abend auch vom ersten Rezept. Es gab Chili-Ente mit Glasnudeln. Es war super simpel, super lecker und super scharf.

Image

Image

Chili-Ente mit Glasnudeln

Für 2 Personen

ca. 80 g Glasnudeln
1 großes Entenbrustfilet (unseres hatte ca. 450 g)
50 g Reismehl
1 EL Chilipulver
1 Bund Minze
1 Bund Thai-Basilikum
2 kl. rote Chilischoten
1 TL Fischsauce
2 EL Limettensaft
1 TL Zucker
Fleur de Sel, schwarzer Pfeffer
Chilisauce

Image

Zubereitung:
Das Reismehl mit dem Chilipulver, Salz und schwarzem Pfeffer mischen. Die Entenbrus parieren, in dünne Streifen schneiden und mit dem Chili-Mehl vermengen.

Die Glasnudeln nach Packungsanweisung garen und abgießen.

Die Minze und das Thai-Basilikum grob hacken, die Chilischoten in feine Ringe schneiden.

Öl (ich hatte Raps- und etwas Erdnussöl) stark erhitzen, die Ente von allen Seiten knusprig braten.

Den Limettensaft, die Fischsauce und den Zucker vermengen, über die Glasnudeln gießen und mit den Kräutern vermengen. Auf Tellern anrichten. Die Entenstreifen drauf anrichten und die Chilischoten drüber streuen.

Mit der Chilisauce servieren. Ich habe noch mit etwas Fischsauce nachgewürzt.

Image

Image

Eigentlich gehört noch frischer Koriander ans Gericht, aber im Hause deckschonmaldentisch wird Koriander als bäh bäh bäh empfunden.

Lecker war’s! Und vorsicht mit Chilis und Sauce. It böööörns!

Advertisements